This one was a bitch

Zu laut, zu leise und rauschen tut’s auch noch.
Episode 2 wird für uns zum tontechnischen Alptraum. Diesmal haben wir den Zoom H2 Handyrekorder zur Aufnahme benutzt und der sollte eigentlich einen viel besseren Ton liefern, als dass was wir da zusammengeschustert haben. Hier gibts Beispiele dazu.

Also was ist falsch gelaufen? Nun, wir glauben derzeit an einen Bedienfehler unsererseits, aber das wird sich in den nächsten Tagen zeigen, wenn wir das Gerät nochmal zur Verfügung haben und es auf Herz und Nieren geprüft haben.

So oder so – an dem unbefriedigenden Ergebnis der jetzigen Aufnahme können wir leider nichts mehr ändern und wir denken, eine schlecht aufgenommene Episode ist immer noch besser als gar keine Episode.
Für Folge drei versprechen wir tontechnisch wieder sehr viel bessere Qualität, ob nun mit den alten Mikrofonen oder mit einem korrekt eingestellten Handyrecorder.

Versucht bis dahin einfach nicht taub zu werden. Wir helfen dabei mit einer weiteren Version von Episode 2 bei der die Übersteuerungen etwas geringer ausfallen sollten.

Musik von www.musopen.com

Download MP3 (24 MB)

Ein Gedanke zu „This one was a bitch“

  1. Naja, ihr habt ja selbst festgestellt: That one was a bitch.

    Die mir bekannten Podcasts aus dem Bereich RPG, die mit mehreren Leuten arbeiten scheinen mit ähnlichen Ton-Problemen zu kämpfen zu haben. (Mir fällt im Moment auch keine bessere Lösung ein. Vielleicht kann man ja mit einer externen Soundkarte + ein paar billigen Headsets noch ein bisschen was reißen.)

    Das ist dann wohl der Vorteil von “Standalone”-Pods: Ein Headset und man hat alles was man braucht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.