Playtest – Star Trek Adventures Akt 3: Mehr Klingonen

An Bord der USS Thunderchild spitzt sich die Situation unaufhaltsam zu. Trotz aller diplomatischer Bemühungen von Captain Caryl Moore lassen sich die Klingonen nicht länger zurück halten und zivile Opfer sind zu beklagen. Jetzt muss der Captain der USS Thunderchild beweisen, dass sie bereit ist, auch eine andere Sprache zu sprechen. Eine Sprache, in deren Vokabular “Phaser” und “Photonentorpedos” gehören.
Doch nicht alles ist hoffnungslos. Schiffsarzt Lt. Cmndr. Jitan Kamal und Chefwissenschaftler Lt. Velik ist es gelungen ein Serum gegen die Seuche zu finden. Dabei sind sie aber auch auf ein Geheimnis gestoßen, das seinen Ursprung in einem dunklen Kapitel galaktischer Geschichte hat.
Es ist die schwierige Aufgabe von Sicherheitschef Lt. Cmndr.Sabin Jiral, nicht nur die Auswirkungen dieses Geheimnisses auf die Crew der USS Thunderchild unter Kontrolle zu halten, sondern auch seine kommandierende Offizierin in ihrer Auseinandersetzung mit mehrerer klingonischen Raumschiffen zu unterstützen.
Die Chancen der USS Thunderchild ihre Mission zu erfüllen erscheinen gering, aber vielleicht kommt in letzter Sekunde noch Hilfe von unerwarteter Seite…..

 

Dies ist die dritte Folge unseres  Playtest  des Rollenspiels Star Trek Adventures von Modiphius dieses Mal leider mit Überlänge.

™ & ©2016 CBS Studios Inc. STAR TREK and related marks and logos are trademarks of CBS Studios Inc. All Rights Reserved.

Ein Gedanke zu „Playtest – Star Trek Adventures Akt 3: Mehr Klingonen“

  1. Auch der dritte Teil ist unterhaltsam zu hören. Die Mechaniken mit Doom und Momentum sind ja ähnlich wie Conan 2d20, auch fühlt es sich recht treckig an. Ich denke, mir wird 2d20 gefallen, insbesondere auch John Carter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.