Die Nachrichten August 2013

Diesmal mit …

  • verkehrtherumgehaltenen Karten,
  • ein paar Hintertür-Piloten,
  • einem neuen Doctor,
  • einer Geister-Toilette
  • und natürlich … Oh, Moment … Achtung, ein Warnhinweis: Im Ich-Liebe-Es-Teil ist ein Ausgespielt-Spoiler versteckt. Wir bitten Sie, diesen Teil nicht zu hören, wenn Sie sich weiter von uns überraschen lassen wollen.

Show-Notes

Rollenspiele

  • Gumshoe Timewatch (via ENWorld)
  • Shadowrun 5 bricht Verkaufsrekorde (als PDF) (via Catalystgamelabs)
  • Cubical 7 veröffentlich World War Cthulhu, ein 2. Weltkrieg Szenario für CoC (via Cubicle 7)

Andere Spiele

  • Pegasus-Spiele Veröffentlicht eine Deutsche Version von Once upon a time (Bei Tabletop vorgestellt) (via Pegasus)
  • „Hobbit Tales“ One-Ring-Kartenspiel (via Obskures)
  • Spiele des Jahres 2013 (via Jury Spiel des Jahres)
  • Ulisses distanziert sich von „Schicksalsklinge“ (via Ulisses)

Film

  • Disney plant „Artemis Fowl“-Film, (via io9)
  • Autorenhilfe bei „Avatar“ (via /Film und Empire)
  • „Knights of Badassdom“ kommt doch noch in die Kinos (via /Film)
  • Legendary Pictures wechselt von Warner zu Universal (via /Film)
  • 2015 kommt „Superman/Batman“-Film (via io9)
  • „Butterfly Effect“ soll Reboot bekommen (via /Film)
  • Bourne-Spin-Off-Fortsetzung (via /Film)
  • Sam Mendes wird doch auch den nächsten Bond drehen (via /Film)
  • „Avengers 2“ heißt: „The Avengers: Age of Ultron“ (via /Film)
  • Sequel zu „Now You See Me – Die Unfassbaren“ (via /Film)
  • Orson Scott Card gefährdet „Ender“-Verfilmung (via /Film)

TV

  • SyFy will „12 Monkeys“ in eine Serie umfunktionieren (via The Verge)
  • Doctor Who Simulcast (via Doctor Who News)
  • „Widow“ nun doch im „Doctor Who“-DVD-Set (via Doctor Who News)
  • Neuer Doctor ist: Peter Capaldi (via the whole Internet)
  • „The Flash“ in „Arrow“ (via Hitfix)
  • „Supernatural“-Spin-Off (via Empire)
  • „Die Königsmörder-Chronik“ als TV-Serie (via Deadline)
  • Serienpilot „Die Liga der außergewöhnlichen Gentlemen“ (via /Film)
  • Komponist von „Agents of SHIELD“ wird Bear McCreary (via Entertainment Weekly)
  • „Bunheads“ abgesetzt (via Serienjunkies)
  • „Hannibal“ bei Maxdome (via DWDL)
  • Weltweit zeitnaher Start für „Unser Kosmos“ (via DWDL)
  • ProSiebenSat.1 sichert sich „Broadchurch“ (via DWDL)
  • „Arrow“ ab September montags bei Vox (via DWDL)

Ausgespielt haben …

Literatur

  • Comic-Comic-Con-Roundup (via Entertainment Weekly/io9)
  • Duncan Jones schreibt Comic „Mute“ bei Dark Horse Comics (via Jones’ Twitter)
  • Image Comics lässt es mit dem Kopierschutz-Unsinn (via TMStash).
  • Geldverdienen mit FanFiction (via io9)
  • Eisner Awards verliehen (via ComicHive)
  • „Middleman“ kehrt als Graphic Novel zurück (via io9)
  • Alternatives Star-Wars-Universum (via /Film)

Wwwissenschoft!

  • Toilette gehackt (via Golem)

Ich-liebe-es!

22 Gedanken zu „Die Nachrichten August 2013“

  1. Macht mal bitte eine Folge zu epischen Intrigen, die man in eigene Szenarien einbinden kann. Intrigen, bei denen die Lennisters zittern würden, wenn sie davon erführen.

    1. Ich würde ja mal gerne eine Folge über die blutigsten und tödlichsten Hochzeiten machen, hab bisher aber nur zwei gefunden die mehr als drei Lannisters verdient haben

    2. Intrigen gibt es zum einen zwischen Spielercharakteren (mit den Varianten Spieler-wissen-mehr-als-Charaktere und Spieler-schreiben-viele-Zettel) und zum anderen Intrigen zwischen Nichtspielercharakteren, die in der Regel die SC irgendwie einbindet und integrieren muss. Intrigen die nur gegen die SC gerichtet sind, sind eigentlich nur mehr oder weniger vorhersehbare Plotwendungen.

      Auf welche dieser Arten zielst Du hier ab?

  2. Ich versuche mich mal an einer spoilerfreien Nachfrage zur Andeutung im Ich-Liebe-Es-Teil:

    (Um möglichen Unklarheiten vorzubeugen, ich habe die Andeutung gehört.)

    Wie gut kann man sich eure Neuerung anhören, wenn man mit dem Thema nicht vertraut ist, sich aber vielleicht nochmal irgendwann damit beschäftigen will? Wird es zwangsläufig Spoiler geben oder nicht? Bzw. spielt das vielleicht für das Thema keine große Rolle? Oder lohnt es sicht überhaupt, wenn man das Thema noch nicht kennt?

    1. Ganz ehrlich, das kann ich dir noch nicht beantworten. Wir werden demnächst eine Testepisode aufnehmen und das ein oder andere ausprobieren. Aber ich glaube nicht, dass es ganz so schlimm mit dn Spoilern werden wird. Es geht uns mehr um die unterschiedlichen Charaktere und Eigenarten als um die konkreten Abenteuer. Außerdem existiert bei den ganz frühen Sachen auch keine große übergreifende Handlung, sondern Einzelepisoden mit wiederkehrenden Personen und Bösewichtern.

  3. Gumshoe-Timewatch-Vortbewegungsmittel: Warum nicht eine Zwille, die eine Projektiv mit lebendem Inhalt gegen eine Wand schleudert?

    Shadowrun: Ich hab es mehr durch Zufall angefangen. Und mehr als das 4er GRW ist mir persönlich bislang nicht ins Haus gekommen. ^^
    Nee. Ich finde es zwar interessante, dass die 5te Eidition da anscheinend so ein Erfolg ist, aber wirklich einsteigen und weiterverfolgen werde ich das nicht.

    Once upon a time: … irgendwie kommt es mir gerade so vor, als hätte ich eventuell schon mal ein Kartenspiel namens „Es war einmal…“ in der Hand gehalten.

    Überteuerte Blockbuster-Flops: Hmm… irgendwo habe ich schon mal gelesen, dass die Computer-Spiele-Industrie derzeit ein ähnliches, wenn auch viel umfassenderes Problem hat: Die Spiele werden in der Produktion immer teurer, weil eine vermutete Erwartung bezüglich der Grafik erfüllt werden muss, dann haben die einzelnen Spiele an sich aber eine dermaßen umfangreiche Konkurrenz, dass sie sich gegenseitig die Käufer wegschnappen und dadurch alle floppen.

    12 Monkeys: Ähm? … Ja. Irgendwie glaube ich da nicht so wirklich dran, wenn man bedenkt, was der entscheidende Twist des Films und seines Vorbildes letzten Endes ist. Das kann doch eigentlich nicht wirklich als Fernsehserie funktionieren.

    M. Night Schdingsda: Der Typ ist immer noch unterwegs? Ich dachte der wäre mit The Village hinreichend auf die Nase geflogen.

    Doktor Who-Zählung: Was für Zählungen gibt es denn sonst noch?

    Capaldi: Ich bin mal gespannt, wie er das als Doktor macht. Dürfte so oder so schwierig werden gegen Smith anzustinken. Der hat den Timelord einen dermaßen überdrehten Speed im Sinne des Manischen hingelegt, dass ich zumindest nicht mehr so wirklich glaube, dass irgendein Nachfolger sich da wirklich vernünftig durchsetzen kann.

    Was hat es mit Broadchurch auf sich?

    Image Comics: Wo haben die denn ihre Comics im Digitalen Format untergebracht?

    Fanfiction: Hmm… schade, nichts was ich kenne.

    Fan-Abenteuer: WotC? … Hmm, ja okay, das währe eine Möglichkeit mit den Fandomautoren. Aber eigentlich müsste es dann doch eher für die kleinen Systeme tragender Sein, als bei den großen, die sich eh schon mit ihren eigenen Abenteuern über Wasser halten. (Zumindest zu 3.5er Zeiten konntest du dich mit D&D doch arm kaufen.)

    Starkiller: Angeblich war das der ursprüngliche Name der Skywalker-Familie.

    Smart-Toilette: Das ist absurd.

    The First Doctor: Ganz davon ab, ob die Dinger überhaupt in irgendeiner Form wieder zusammengetragen worden sind: Gibt es von den alten Serien der einzelnen Doktoren überhaupt irgendwelche DVD Veröffentlichungen im Moment im Handel?

    1. Hollywood: Ich habe vorgestern auf dem Fantasy Filmfest einem Dialog beigewohnt, nachdem nahezu jedes großes Hollywoodstudio heute nur noch fünf Fehlschüsse bei Blockbustern sich leisten können soll, danach ist es pleite.

      Apropos: M. Night Schalladingdong hat nach „The Village“ (Okay) auch noch „Lady in the Water“ (Flop), „The Happening“ (Okay), „The Last Airbender“ (Flop) und „After Earth“ (Vermutlich Flop) gebaut.

      Zu den Doctor-Who-Zählungen: Lange Zeit ging man davon aus, dass der achte Doctor nicht zum Canon gehört, da er nur in einem Film-Flop auftrat. Und derzeit gibt es viele Spekulationen, dass sich da noch ein weiterer Doctor in die Zählweise einmogelt, aber mehr dazu wären Spoiler auf die aktuellen Folgen.

      „Broadchurch“ habe ich vor ein paar Folgen geliebt. Ist eine britische Mini-Serie, in der unter anderen auch David Tennant mitspielt, und die sich nicht auf den eigentlichen Mord, sondern vor allem auf die daraus resultierenden Folgen auf die Bewohner einer kleinen Küstenstadt haben. Dazu ein großartiger, beklemmender Score von Ólafur Arnalds.

      Der Image Comics Store ist hier: https://www.imagecomics.com/store/comics

      Im deutschen Handel findest Du die alten Doctoren nur als Import, besser gleich selbst aus den UK schicken lassen. Das Backend ist groß und umfangreich, auch wenn es natürlich noch durch die verschollenen Folgen einige Lücken gibt und auch IIRC noch nicht alles auf DVD digitalisiert wurde.

      1. Hollywood: Hmm… das klingt fast so, als würden wir in nicht allzuferner Zukunft mit etwas ähnlichem wie dem “alten” RKO-Zyklus von Hollywood rechnen müssen, falls bei denen das ganze Endgültig Bergab geht.

    2. Wenn ich das richtig verstanden habe, kann man Fanfiction zu jedem beliebigen Hintergrund einreichen. Amazon setzt sich dann mit dem Autor bzw. den Lizenzinhabern in Verbindung um einen Handel abzuschließen.

      Nicht dass ich mit dem Gedanken spielen würde …öh…. naja gut, vielleicht, wenn Andrzej Sapkowski zum Witcher sein Einverständnis geben würde… und wer hat eigentlich die Rechte an Conan (da hat es ja eigentlich schon Fanfiction-Veröffentlichungen gegeben, ehe der Name dafür erfunden war)?

      Klar könnte man natürlich einfach einen Hintergrund selbst erfinden. Aber irgendwie find ichs gar nicht so übel, dass man sch offiziell eines schon etablierten Hintergrunds bedienen könnte. Kann mir durchaus vorstellen, die Geschichte eines neuen Charakters in der Witcher-Welt oder in Hyborien zu erzählen.

      Andererseits, wenn ich mir vorstelle, das x-beliebeige Autoren in Mittelerde herumschweifen und eine Art Forgotten Realms draus machen… dann vielleicht lieber doch nicht.

      Jens’ Idee mit den Abenteuern ist natürlich genial. Man müsste das mal in entsprechenden Foren vorschlagen (obwohl das wahrscheinlich schon gemacht worden ist).

      1. Nichts gegen die Forgotten Realms übrigens. Die wären sicher auch für Fanfic geeignet. Aber wenn ich mir Gandalf mit Feuerball-Repetier-Zauberstab vorstelle, wird mir komisch. Oder einen elbischen Eru-Kleriker, der einen Wiederbelebungszauber auf Boromir wirkt. Brrr.

      2. Ich habe keinen Hinweis gefunden, dass man im „Kindle Worlds“-Programm auch Geschichten aus anderen Universen einreichen könnte – ich kann mir auch nicht vorstellen, dass Amazon große Lust hat, sich wegen einer einzigen Kurzgeschichte mit Tolkiens Erben herumschlagen zu wollen …

        Bemerkenswert ist übrigens, dass sich Amazon die Rechte für eine Weiterverwertung, z.B. als TV-Serie oder Film ausdrücklich vorbehält, auch dann bekäme man „nur“ die 20%. Zurück bekommt man sein Werk übrigens auch nie.

        1. Hast recht. Man sollte halt direkt bei der Quelle nachlesen. Ich hatte hier
          http://www.businessweek.com/articles/2013-06-13/amazon-wants-to-sell-your-fan-fiction-through-kindle-worlds
          das folgende gelesen: “Amazon seeks permission from the original works’ owners and splits any profits from its fanfic with them and the amateur writers.” Das steht allerdings so nicht bei amazon.com, da liest man nur was von bereits lizensierten Welten, nichts von permission seeken.

          1. ..aber warum eigentlich nicht? Wegen einer einzigen Fanfic sicher nicht und wohl auch nicht gerade bei Tolkien, weil die Wahrscheinlichkeit, eine Erlaubnis zu bekommen, verschwindend gering wäre. Aber wenn es, sagen wir 50 Geschichten auf relativ hohem Niveau gäbe, warum dann nicht sogar Mittelerde. Das Geld hätte amazon doch wohl. Und “kleinere Lizenzen” wie Lovecraft und Conan, die ja eigentlich schon immer Fanfic-offen waren, auch als das noch nicht so hieß, dann schon mit weniger Problemen. Jedenfalls sagen mir die genannten Hintergründe überhaupt nix. Von Vonnegut hab ich zwar gehört, aber noch nie was gelesen.

          2. Lovecraft ist 2008 Public Domain geworden, Conan bereits 2006. Die Autoren waren da dann jeweils 70 Jahre tot. Tolkien ist 1973 gestorben, wir müssen also bis 2044 noch warten (vorausgesetzt, an der Schutzfrist wird nichts geändert, wie Lobbyverbände es immer wieder fordern).

          3. Bei Conan ist es leider nicht ganz so einfach. Die Rechte sind teilweise schwer umkämpft. Im Prinzip gelten auch hier die 70 Jahre, aber es gibt da ein paar Besonderheiten ( Überarbeitung der Orginalgeschichten durch andere Autoren, Veröffentlichung nach dem tot usw). Als wir für die Conanfolge dazu nachgeforscht haben lagen die Rechte gerade bei einem schwedischen Unternehmen. Kann sein, dass wir dazu in der Episode auch was gesagt haben. Aber vielleicht klärt das ja amazon jetzt mal 🙂

          4. Soweit ich das gehört habe, ist das mit den 70 Jahren nach dem Tod doch nur in England so? In Amerika richtet es sich nach Veröffentlichungsdatum. Jedenfalls behaupten einige Seiten, die ich gegoogelt habe, dass sowohl die Rechte für Conan als auch die für den Cthulhu-Mythos von verschiedenen Leuten beansprucht werden. Scheinbar gibt es da sogar Streitigkeiten unter mehreren In-Anspruch-Nehmern.

        2. Berichtigung: in Amerika richtete sich das Copyright in den Jahren 1932 -36, als die Cthulhu-Geschichten rauskamen, nach dem Veröffentlichungsdatum. Wie lange es anhielt oder wie lange es heute ist weiß ich nicht. Wahrscheinlich auch 70 Jahre nach dem Tod, wenn es niemand erneuert. Voll kompliziert jedenfalls.

          Die Rechte an Conan und Hyborien hat schienbar eine schwedische Firma namens Paradox Entertainment, die mit Funcom (Entwickler des Age of Conan MMOs) “zusammenarbeiten” (mehr konnte ich jetzt nicht dazu finden).

          Quellen:
          http://en.wikipedia.org/wiki/Paradox_Entertainment
          http://lovecraft.wikia.com/wiki/Copyright_status_of_works_by_H._P._Lovecraft

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.