NachSpiel 2014 – Teil 2: Spiele für Freaks und Geeks

Und hier der zweite Teil der Sendung.

Hier geht es um die Spiele, die sich an so Leute wie UNS richten.

Im folgenden die Liste der gespielten Spiele:

Space Cadets
Star Realms *(s.u.)
Krosmaster Arena
Pints of Blood
Dead of Winter: A Crossroadsgame / Winter der Toten
Winter Tales
Marvel Dice Master Avengers vs. X-Men
Tod dem Tyrannen!
Onward to Venus
Pandemic Contagion
Orcs Orcs Orcs

*Korrektur: Entgegen unseres ersten Eindrucks ist Star Realms kein Sammelspiel. Die Karten in den Boostertüten waren Promokarten und/oder Erweiterungen, aber alle mit dem gleichen Inhalt.

Dieser Beitrag wurde unter Sonderepisode, SPIEL abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Kommentare zu NachSpiel 2014 – Teil 2: Spiele für Freaks und Geeks

  1. Orakel sagt:

    Winter Tales: Klingt nicht schlecht. Werde ich eventuell mal ein wenig mehr versuchen drüber herauszufinden.

    Onward to Venus könnte eventuell sogar für mich interessant sein, was ich jetzt darüber gerade lese.

    Pandemic Contagion bewegt sich wieder von der Idee, die Pandemie so spannend gemacht hat weg? Es ist also wieder so ein „jeder gegen jeder“-Spiel, anstelle von etwas Kooperativem?

    Dieses Jahr ist mir besonders stark aufgefallen, dass die „second Hand“-Spielestände sehr stark nachgezogen haben. Ich selbst hab zwei Deckbuilding-Games auf der Spiel gekauft, deren Stand mir in den letzten Jahren schon häufiger aufgefallen ist. (Japanime Games)

    Insgesamt muss man wohl abwarten, wann die nächste Idee in den Mechanismen auftritt.

  2. Pingback: Die eskapistischen Links der Woche – Ausgabe 45/2014 » nerdlicht.net

  3. Fragenbaer sagt:

    WARUM? WARUM? Erklärt es mir.. Warum spielt ihr ständig Spiele, die Sammelaspekte haben, wie z.B. Krosmasters, etc. um Euch danach darüber zu beschweren, dass sie Sammelaspekte haben. Argh..

    • Jens sagt:

      WEIL! WEIL! WEIL! 🙂

      Auf der Spiel spielt man durchaus auch mal etwas, was man vorher nicht kannte. Da setzt man sich an den Tisch, lässt es sich erklären und wenn man dann während der Erklärung oder auch erst nach dem Spiel erfährt, dass es ein Spiel mit Sammelaspekt ist dann wirft man nicht den Tisch um und rennt schreiend weg, sondern spielt es eben zu ende- jedenfalls halte ich das so.
      So war das bei Krosmasters

      Beim Dice Building Game von Marvel war es so, dass nach längerem suchen nach einem freien Platz dort zufällig ein Tisch frei war, man sich also gerne mal setzen wollte und die Thematik des Spieles mich als Marvelfanboy durchaus angesprochen hat. Dass es Zusatzpackete zu diesem Spiel gab wusste ich da schon, dass man Inhalte nicht gezielt kaufen kann wusste ich nicht.

      Und dann gibt es noch die Fälle wie Star Realms wo sich nachher rausstellt, dass man etwas falsch verstanden hat und es doch feste Boosterpacks gibt…

      Bei anderen Sp

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.