Durchgespielt – Spiel des Jahres 1994: Manhattan

IMG_5314
Karton
IMG_5321
Offene Box

 

 

 

 

 

Hier kommt das Spiel des Jahres 1994: Manhattan.

IMG_5319
Metropolen
IMG_5320
Leeres Spielbrett

 

 

 

 

 

 

 

4 Gedanken zu „Durchgespielt – Spiel des Jahres 1994: Manhattan“

  1. Habe ich das jetzt richtig verstanden: Man baut Hochhäuser, die über die Karten definiert werden, die man zieht? (Also zumindest sagen die einem, welche Fläche man in der angestrebten Stadt bebauen könnte?)

    Ansonsten: Interessant das Looping Louie schon so alt ist. Irgendwie ist mir das Spiel erst vor ein paar Jahren in der Fernsehwerbung mal aufgefallen. (Der Junge vom MB-Gong scheint übrigens umgeschult zu haben. Der Haut jetzt auf Hasbro drauf.)

  2. @Billabong: Da macht sich aber ein deutliches Drei Frageeichen-Defizit bemerkbar. Unbedingt mit Kind hören. Was ein Billabong ist, wird hier verraten: Die drei ??? und die gefährliche Erbschaft.

    @Manhatten: Hmm, hat jetzt nicht so geflasht, da gibt es bessere Aufbauspiele, auch Spiele wo Spielhandlung und Wirklichkeit mehr korrelieren … 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.