Durchgespielt – Spiel des Jahres 2005: Niagara

IMG_5480
Spielebox
IMG_5478
Geöffneter Karton

 

 

 

 

 

Heute das Spiel des Jahres 2005: Niagara.

IMG_5477
Spielbrett mit 3D-Effekt!

 

4 Gedanken zu „Durchgespielt – Spiel des Jahres 2005: Niagara“

  1. Irgendwie klingt das nur, als wenn Zoch nur dann eine Chance hätte, wenn etwas in sich zusammenbricht oder irgendwo runterfällt oder umkippt.

    Ich hab den Verlag jetzt nicht wirklich auf den Schirm und kenne dessen Spiele nicht. Aber wenn ich euch so zuhöre läuft es doch darauf hinaus. Oder irre ich mich?

    1. Zoch hat seine Spiele generell auf ein jüngeres Kinder- und Familien-Publikum ausgerichtet, und entsprechend auch viele größere Holzteile in seinen Spielen. Da fällt also recht oft auch was zusammen, dennoch hat der Verlag „nur“ zwei Spiel des Jahres gelandet.

      Wobei „nur“ in Anführungszeichen stehen muss, da das immer noch weit mehr ist als viele (die meisten) andere Verlage von sich sagen können. 🙂

  2. Ach ja, was mir beim “Rundblick” auf die Ereignisse von 2005 eingefallen ist:
    Peter Lustig beendete seine Kariere wegen ANgela Merkel und dem Pabst. Dadurch haben wir dann eine wunderbare verschwörungstheorie, warum seitdem alles den Bach runter gegangen ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.