Doktor Who – Der Dritte Doktor

Hier kommt der dritte Teil der Sendereihe um Doctor Who, der in dieser Inkarnation nicht mehr so viel zeitreist.

Heute also der Doktor Nummer Drei, dem “Dandy”, wie der Erste ihn bezeichnet. Wir begucken die vier Episoden des Serials “Terror of the Autons” näher, die 1971 erstmals im britischen Fernsehen gezeigt wurden.

Dvd-terroroftheautons

8 Gedanken zu „Doktor Who – Der Dritte Doktor“

  1. Mich würde nochmal interessieren, wie komplex die Zeitreiseplots noch werden. Bisher klang es ja sehr gimmickhaft. Gibt es bei späteren Doktoren mehr Probleme mit Kontinuität, Bedrohung von Zeitlinien, Begegnungen mit sich selbst und andere typische Tropes? Bis hierhin war das Komplexeste, das ihr erwähntet, eine Zeitschleife.

    1. Es mag die ein oder andere vereinzelte Episode mit etwas wie Zeitparadox und ähnlichem geben, aber im großen und ganzen steht das bei OldWho nie im Mittelpunkt.

      Meist ist die Tardis nur ein Polt Device, das die Helden zum Ort des Abenteuers und am Ende wieder zurück bringt. Während der Episode wird sie dann so gut wie nie benutzt.
      In dem Serial, das wir zum 4. Doctor vorstellen werden geht es immergin um eine Zeitreise mit der versucht wird die Geschichte zu verändern.

  2. In der Andromeda staubt es wirklich: Das klingt so, als würde mir gerade der Zusammenhang zu einer Anspielung fehlen?

    Ist der Brigadier ein Companion: Naja, wie der Smith-Doctor mal zu seinem Impoosible-Girl sagte: “I never know when odr why. I only know who.” Von daher könnten wir die Frage doch sehr einfach lösen: Hatte der Brigadier jemals einen Schlüssel zur Tardis besessen?

    Antons/Plastikbewusstesein: Moment. Waren nicht auch lebende Plastikpuppen der Grund, warum der neunte Doktor auf Rose Tyler traf? Waren das diesen Antons?

      1. Ich bin mir recht sicher, dass Susan einen Schlüssel zur Tardis hatte.

        Aber das widerspricht nicht Jens’ Aussage, da Susan ja strenggenommen kein Companion, sondern ein Familienmitglied war. Die Marotte mit dem Schlüssel-zur-Tardis-als-Vertrauensbeweis fing IIRC tatsächlich erst mit Rose an – ich bin mir aber nicht sicher, ob wirklich alle Companions danach auch einen bekommen haben. Zumindest war Rose der bisher einzige Companion mit Handy-mit-Interzeit-Roaming.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.