Zwei Helden, viele Welten – Spirit of the Century

Und nun endlich eine Folge zu einem Fate-Rollenspiel, genauer gesagt, dem ersten “modernen” Fateableger.

sotc-220
Gorillas die Flugzeuge fliegen und Zeppeline!!!

Der Arzt Adam Fleming und die Journalistin Eve Knight müssen den britischen Premierminister auf einer Kronleuchteraustellung vor Orang-Utans mit Gasmasken retten!!!

 

 

11 Gedanken zu „Zwei Helden, viele Welten – Spirit of the Century“

  1. Ein schöner Szeneframe – und dank Euch war ich jetzt näher dran an Fate als die letzten Jahre noch nicht. Ich glaub zwar nicht, dass es “mein Rollenspiel ™” wird, aber ihr habt zumindest mein Interesse geweckt, es mir mal näher anzugucken. Vielleicht mit Eis & Dampf oder Masters of Umbaar.

    1. “Mindjammer” scheint mir auch sehr interessant zu sein. Weniger abgefahren, weniger Pulp, mehr Richtung Alastair Reynolds Space Opera. Aber leider find ich keine Spieler, die Fate überhaupt mal ausprobieren wollten. “Keine Charakterwerte und kein W20? Kann gar nicht gut sein.”

  2. Selten so gelacht. Vor allem bei der Vorstellung, wie die gasmaskenbewehrten Orang-Utans ratlos vor dem Gemälde stehen.

    Hoch interessant, Fate mal in Aktion zu hören. Bin mir selbst noch sehr im Unklaren, ob das mit der Auslegbarkeit der Aspekte nicht zu sehr ausartet, und ob der W20 oder wenigstens die 2 W10 mir nicht doch fehlen würden. Aber nach der Foge würd ich es durchaus mal ausprobieren wollen.

  3. Ansonsten war ja nach Wunschsystemen zum Vorstellen gefragt worden:

    Mein Traum ist ja, dass ihr Euch mit Stufe 0-Helden durch ein Minitrichter von DCC schlagt … So wie ich Euer Würfelglück kenne, dürfte das nur Minuten dauern 😉

    Spannend fände ich noch ein Lifepath-System wie z.B. Beyond the wall, welches demnächst bei den Kollegen von System matters erscheint.

    Evtl. auch ein älteres Lifepathsystem, am besten noch die Travellerversion, wo man bei der Erschaffung sterben kann (…).

    Und ein schnelles, modernes System fänd ich gut, z.B. Dungeonslayers oder eines seiner Derivate wie Old Slayerhand. Oder auch Savage Worlds in einem beliebigen Setting, z.B. Hellfrost oder Sundered Skies.

    Erschaffungsepisoden für Eure anstehenden 4 Spielrunden wären natürlich sinnig.

    1. Traveller wird vermutlich als eine der nächsten Sendungen kommen, in welcher Version hängt davon ab, was so im Bekanntenkreis vorhanden ist. 🙂

      Und Savage Worlds sollte man auf jeden Fall auch machen, das stimmt.

      Für unser Projekt 200, wie ich es inzwischen nenne, gibt es natürlich eine Erschaffungssendung vor den Spielsendungen. Gehört aber eben nicht direkt zu dieser Reihe.

  4. Ach ja, das gute alte Spirit of the Century. Ihr habt durchaus recht mit der Anzahl der Aspekte. Allerdings glaube ich, dass das Erfinden bei mehr Spielern auch noch ein bisschen flüssiger läuft (oder wenigstens laufen kann). Mit jedem Spieler kommt ja ein kleines Pulpuniversum hinzu und dann ergeben sich auch mehr Positionierungen unter den Charakteren, die neue Aspekte nahelegen.

    Ich habe nicht alle eure alten Folgen nachgehört (hab immer noch die Zeitreisefolge hier), aber ihr hattet doch auch ein Durchgespielt zu Spirit of the Century: https://ausgespielt-podcast.de/2008/08/durchgespielt-spirit-of-the-century/ Nebenbei beim Zurückblättern habe ich auch gesehen, dass ihr auch mal eine separate Feedbackshow zu Episode 1 hattet. Vielleicht ist das ja eine Alternative, wenn das Feedback mal wieder Überhand nimmt. 😉

    Eine Nachfrage: War es das jetzt mit Fate für euch oder würdet ihr später auch nochmal eine anderes Fate-Rollenspiel in der Reihe vorstellen, wenn es da hinreichend neue Aspekte (höhö) gibt?

    Ansonsten wenn ihr wegen der anderen Projekte etwas mit weniger Vorbereitungsaufwand wollt, könntet ihr Wushu in Erwägung ziehen. Das ist doch ein vergleichsweise kurzer Regeltext und das PDF kann man im Zweifelsfall auch noch ausdrucken. (Falls die Sendung droht zu kurz werden, einfach nicht aufhören neue Mooks in den Konflikt zu werfen.) Interessant aber vermutlich mit mehr Aufwand verbunden, wäre A Penny For My Thoughts, wo die Charaktere durch das Spielen erschaffen werden.

    Der Begriff “Achsenmächte” wurde erst im Zweiten Weltkrieg verwendet. Im Ersten waren es noch die “Mittelmächte”.

    Zu Adam und Eve würde ja als nächstes Cain gehören, oder? Wäre auch ein guter Schurkenanwärter in Ergänzung zu Heiler und Gesetzeshüter.

  5. Ich finde es schön, dass ihr Fate vorstellt, aber ich habe das Gefühl, dass dieses Szenario sich ziemlich stark an unten verlinkte Romanreihe von Ralf Isau anlehnt; dafür könnt ihr natürlich nichts, aber ich wollte mal darauf hinweisen. Ansonsten schöne Folge, das ist mein erster Kommentar zu einer eurer Folgen, obwohl ich euch seit circa einem Jahr höre.

    Liebe Grüße

    Link: http://www.amazon.de/Das-Jahrhundertkind-Kreis-D%C3%A4mmerung-1-ebook/dp/B00989X9W0/ref=asap_bc?ie=UTF8

  6. Sind die Romane zu empfehlen?

    Ich glaube aber nicht dass sie Vorlage für Spirit of the Century waren. Sie wurden ja anscheinend nie ins Englische übersetzt.
    Wenn dann wären wohl die Century Babies aus den Comics von Warren Ellis die Vorlage. Die erscheinen Mitte der 90er Jahre in den Stormwatch und Authority Comics, übrigens sehr zu empfehlen. Jenny Sparks heißt die prominenteste Comicfigur dazu. https://en.m.wikipedia.org/wiki/Jenny_Sparks

    1. Nun, es ist schon mehr als zehn Jahre her und die Edition gibt es schon gar nicht mehr, die ich hatte, deswegen war ich erst mal voll irritiert, weil ich das neue Cover gar nicht kannte ;-D Auf jeden Fall hatte es mir damals mit 14-15 ganz gut gefallen, ob es das noch heute tun würde, kann ich natürlich schlecht sagen.

      Dann scheint dieses Motiv mit “Jahrhundertwächtern” ja doch verbreiteter zu sein, als ich dachte. Hach, man lernt bei euch so viel 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.