Nicht-nur-Rollenspiel-Nachrichten Special: Die US-Upfronts 2020 (Teil 2)

Und es geht weiter mit Teil 2 der US-Upfront 2020. In dieser Folge machen wir weiter mit den Pay TV-Sendern und Streamingservices. Und Benni und Jens auch weiter mit dem Rotwein, was zum Schluss dann doch etwas außer Kontrolle zu geraten droht …

Shownotes

Erwähnte Sender und Streaming-Services:

  • Premium-Pay-TV: HBO, Showtime, Epix, Starz
  • Streamingdienste: Netflix, Amazon Prime, Hulu, CBS All Access, Apple TV+, Disney+, DC Universe, HBO Max, Peacock.

5 Gedanken zu „Nicht-nur-Rollenspiel-Nachrichten Special: Die US-Upfronts 2020 (Teil 2)“

  1. Rita: Manchmal ist es echt erschreckend, an was man sich noch alles erinnert. (Jens Frage nach dem Remake der RTL-Serie schoß mir nämlich auch direkt durch den Kopf.)

    She-Ra & the Princesses of Power: Ja und Nein. Die neue Serie hat den He-Man-Hintergrund, den die ganze Geschichte ursprünglich mal hatte, vollkommen ausgeklammert.

    Lucifer: Das die Serie aus den Sandman-Comics rausadaptiert wurde, hatte ich auch noch mitbekommen… jetzt gerade Frage ich mich allerdings, ob da Gaiman noch seine Finger mit im Spiel hatte. (Okay, Wikipedia hilft weiter: Hatte er nicht.)

    NArcos vs. Zombies : Irgendwie habe ich so langsam das Gefühl, dass der Hai-Sprung bei Zombies nur noch als einziges Show-Element für das ganze Genre durchgeführt wird. Also, Hai-Reihen-Sprung.

    The Power: Irgendwie habe ich gerade spontan nur ganz seltsame Bilder im Kopf bei dem Aufhänger.

    “Eine Serie Rund um Willow”: Willow Rosenberg? Oder kenne ich da etwas nicht?

    Okay, das klingt jetzt insgesamt so, als wäre der Wein am Ende wirklich in beiden Fällen gekillt worden. XD

  2. Endlich wieder Rollenspielnachrichten! Und mit Alkohol (für die Reporter) interessieren mich sogar die Upfronts. Mehr Ausgesoffen bitte!
    Folgenvorschlag: Die Warschau-Folge noch einmal zusammen mit einer Wodkaprobe aufnehmen. 😉

    Ich war etwas überrascht, dass ihr Critical Role nicht kanntet. Nicht nur mag ich die Serie, für die aktuelle Zeitgeschichte des Rollenspiels ist es von enormer Bedeutung – es sorgt für einen massiven Boom des Rollenspiels als Hobby.

    Dafür kann ich Jens nur zustimmen, wie brillant „Per Anhalter durch die Galaxis“ ist. Nicht umsonst tragen unsere Eheringe die Gravur „DON’T PANIC!“ in großen, freundlichen Buchstaben.

    1. Falls das nicht klar geworden sein sollte: Ich kenne Critical Role bereits seit einigen Jahren, wenngleich ich auch nur wenige Folgen gesehen habe – allein deren erste Kampagne besteht ja aus über 100 Folgen, die jeweils (!) mehrere Stunden lang sind.

      Und bevor die Frage kommt: Nein, ich habe keinerlei Ambitionen, eine Upfronts-Episode nur mit Actual-Play-Formaten zu machen! 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.