Episode 4 – Von englischsprachigem Schicksal und dem Bösen in femininer Form

RELOADED

(Länge: 91:31 min)

Worin das Team sich mal wieder mutwillig zum Gespött der Leute macht und Persiflagen auf das „Nerdtum“ in gezeichneter und abgefilmter Form gutheißt.
Anschließend berichtet es von neuen Methoden der Sammelkartendealer und dem Tod des Schöpfers großer Monster und des Soldaten, der so lange das Tor bewachte.

Einen Blick über den großen Teich und in die Zukunft wirft das Team sodann, indem es über die Neuerscheinungen zur GenCon berichtet. Also vom Hot War der Maids in Hellas, und dem Game of Thrones, das sich die Witch Hunter mit den Knights of the Old Republik liefern, bis die Wild Cards dem ganzen Treiben ein Ende setzen.

Danach stellt sich das Team seinem Schicksal und redet und redet und redet sich FATE schön unter eifriger Hilfe von Spirit of the Century, Starblazer Adventures, Dresden Files und dem Silmarillion.
Von diesem Thema entkräftet sind sie weiblichen Verlockungen zum größten Teil vollkommen schutzlos ausgeliefert und so vermag es kaum zu verwundern, dass das Böse sie wissen lässt, was Männlein und was Weiblein ist.

Gerade noch mal mit heiler Haut entkommen, verlieren sie sich zum Abschluss und werden von der Familie Sopranos auf einer einsamen Insel wiedergefunden, ehe sie vollkommen Lost gehen und noch Geld für Software ausgeben, anstatt Open Source Produkte zu nutzen.

Musik von www.musopen.com

 

13 Gedanken zu „Episode 4 – Von englischsprachigem Schicksal und dem Bösen in femininer Form“

  1. So, erstmal ein Lob dafür, ALLE News besprochen zu haben 😉

    Mich hat es tatsächlich gefreut… Habe bisher eine Stunde gehört, war sehr gut. Insbesondere das Vorstellen von Fate und wie es mit Fudge zusammenhängt war toll und macht Lust auf mehr. Aber auch die GenCon-Neuheiten war interessant.

    Insgesamt zwei Anmerkungen:
    1) Das Basic-RPG findet ja nicht nur bei Cthulhu Einsatz, sondern auch bei Runequest (,Stormbringer, Elfquest) – gerade von daher sollte es auch Fantasy-geeignet sein.

    2) Da ich gerade beim Übersetzen mitarbeite, auf der GenCon erscheint das Pathfinder-RPG. Und das gibt`s dann auch zum kostenlosen Download. Unbedingt mal anschauen, auch wenn Euch DnD nicht so begeisterte (, entnehme ich der 3ten Episode).

    Ansonsten: weiter so 😀

  2. Ahh, mittlerweile ist mir auch meine dritte Anmerkung wieder eingefallen.

    Aktivierung eines Aspekts, dass kommt ja eigentlich so gar nicht in Verdacht, Railroading zu sein. Das scheint so auf der Idee zu Fußen alles was ein SL allein entscheiden darf, muss railroading sein. Aber erstens darf man sich ja “freikaufen” und zweitens, neee… Wir hatten neulich eine recht sachliche RR-Diskussion, darauf verweise ich mal: http://22568.rapidforum.com/topic=101070580035

    Ansonsten habe ich die Episode zu Ende gehört, hatte viel Spaß und insbesondere eine leideenschaftliche Vorstellung wie Fate, dass hätte ich gerne wieder 😀

    Nice dice bis zur nächsten Episode, Ingo

  3. a) Abenteuer Punkt lohnt sich leider nicht. Sowas kann man leicht besser (und ohne übelschmeckenden Settembrini Beigeschmack) im Internet bekommen.

    b) Maid RPG hat seine Idee offensichtlich von der Anime Serie “He is my Master” entnommen.

  4. Nur zur Klarstellung:

    Der Abenteuer. soll vor allem ein Druckerzeugnis sein. Ab dieser Woche wird es im Greifenkalue-Shop (sogar mit paypal?) erhältlich sein.

    @Anon: Was denn für ein Beigeschmack? Ich glaube, da tust Du zumindest den andere Autoren unrecht. Aus der Struktur des Abenteuer. geht ja klar hervor, daß der einzige Einfluß den ich habe sich auf meine Artikel beschränkt, also wie bei jedem anderen auch.

  5. Ich bin froh dass mit Abenteuer Punkt ein weiteres gedrucktes Fanzine auf dem Markt ist, sowas hat in den drei großen Bs (Bus, Badewanne und Bahn)seine Vorteile. Sicherlich wird man entsprechende Abenteuerideen auch kostenlos im Internet finden wenn man ein wenig sucht, aber das ist ja gerade der Punkt :-), die Arbeit nimmt einem das Heft ab.
    Also für ne Nullnummer fand ich das ganze schon sehr vielversprechend.

  6. Hallo Anonym;
    Es gibt eine ganz einfache Methode, wie Du der Abenteuerpunkt Deinen ganz eigenen Charme verleihen kannst: Entweder als Fürsprecher für einen Artikel, denn Du für lesenswert hältst; oder gar als Autor.

    Und: Ja klar, Du findest solche Sachen auch im Internet. Das hat den bisher Beteiligten aber keinen Abbruch getan.

  7. Hey, ich muss auch endlich mal einen ‘Kommentar zu eurem Podcast loswerden. Ich habe bisher jede Folge mit Freude genossen.

    Macht auf alle Fälle weiter so. Ich habe mich schon lange nicht mehr so gut über die aktuellen Entwicklungen in Sachen Rollenspiel informiert gefühlt. 🙂

  8. Habe Euren Podcast erst jetzt entdeckt und begonnen, die Folgen stückweise aufzuholen. Gefällt mir gut. Bzgl. der Erwähnung eines George R.R. Martins Hörspiel habe ich zwar keine Fan-made-Version gefunden aber die Bücher gibt es als “ungekürzte” Lesung bei Audible – eingelesen von Roy Dotrice, Schauspieler, der Genrefans vielleicht als väterlicher Freund von Vincent aus der Schöne und das Biest bekannt ist – ok – wahrscheinlich “älteren” Genrefreunden. Daneben gibt es bei Audible Deutschland ebenso eine ungekürzte deutsche Fassung allerdings aufgesplittet wie die deutschen Bände, daher als Kauf-MP3 sehr kostenintensiv. Die englische Fassung ist extrem gut.
    Gruß KM

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.