VorSpiel 2013

Wie in jedem Jahr haben wir wieder die Neuheitenliste zu den Internationalen Spieletagen in Essen durchforstet und plaudern über Spiele, die uns interessant erscheinen.

Vorgestellte Spiele:
Die Glasstrasse
Pathfinder Adventure Card Game: Rise of the Runelords
Cornish Smuggler
Rampage
Concordia
Steam Park
Rogue Agent
Maus und Mystik
Sails of Glory
Amerigo
A Study in Emerald
Robinson Crusoes Vermächtnis
Der Millionen-Coup
Legendary: A Marvel Deck Building Game
DC Comics Deck Building Game
Drunk Quest

Sonst noch in den Raum geworfen:
Agricola
Imperial
Hamburgum
Star Wars X-Wing Miniaturenspiel
Die Burgen von Burgund
Wallenstein
The Witches
Glen More
Pandemie Erweiterung
Blood Bowl Team Manager Erweiterung
War of the Ring
The Battle of the Five Armies

13 Gedanken zu „VorSpiel 2013“

  1. Sollte sich da eine Wissenslücke offenbart haben, nach Amerigo Vespucci hat der Kartograph Martin Waldseemüller Amerika benannt.

    Könntet ihr vielleicht noch erläutern inwiefern diese Stifte als Untergang des Abendlandes angesehen werden? Liest das Ding alles vor, so dass Kinder nicht mehr selbst lesen müssen oder wie?

    1. Außer eines kurzen ausprobierens im Spielwarenladen hab ich noch keine persönlichen Erfahrungen mit dem Tiptoi. Gehört man zu der Gruppe Eltern für die alles außer Holzspielzeug aus unbehandeltem Treibholz sowieso fragwürdig ist, dann kann so ein Stift der den Kindern was vorließt ja nur vom Teufel persönlich sein. Ersetzt der doch die liebevolle Vorlesestimme von Oma, Opa, Papa und Mama und macht die Kinder zu hyperaktiven Krawallschachteln, oder so.

      Ich persönlich stehe dem Ding ganz neutral gegenüber. Bisher sah ich nicht die Notwendigkeit für sowas, aber man kann damit sicher seinen Spaß haben und wenn Kind nun halt ein Bucch anschauen will und mal keiner Zeit hat mitzuschauen und zu erklären ist das sicher ganz nett. Ich drück meiner Tochter für sowas auch schon mal das Tablett samt interaktiver Kindergeschichte in die Hand und hab dabei kein schlechtes Gewissen, wenn es nicht zu oft vorkommt, aber das muss halt jeder Erzeihungsberechtigte mit sich selbst ausmachen.

  2. Hallo!

    Danke für den Hinweis auf Die Glasstraße. Das werden wir als Rosenberg-Fans auch noch ansehen. Klingt so als ob er die Drehscheibe von Ora et Labora wiederberwendet hat.
    Ebenso werden wir auch den Agricola-Nachfolger von ihm kaufen. Kann ich auch mur empfehlen anzusehen, besonders wenn man Agricola mag.

    Ansonsten werden wir noch Vlaada Cvatils neue Spiele und Erweiterungen ansehen.

    Uns allen viel Spaß nächste Woche.

    1. Dein Kommentar war hier doppelt gelandet, den habe ich daher einmal entfernt.

      Dass Uwe seine Elemente wiederverwendet und abwandelt ist ja nichts neues und eigentlich sogar schön, die Drehscheibe hatte er ja auch bei Farmerama schon variiert. Allerdings sieht mir die Drehscheiben von „Die Glasstraße“ doch auf den ersten Blick etwas anders aus als die von „Ora et Labora“, es gibt da offenbar zwei Phasen, eine längere und eine kürzere, die sich abwechseln. Interessant …

      1. Sorry für den Doppelpost. Danke für das Löschen, Ron.

        Als Ergänzung noch der Name des Agricola-Nachfolgers: Caverna

        Die Drehscheibe scheint eine Weiterentwicklung zu sein. Ein Grund mehr einen Blick zu werfen. 🙂

    2. Ich bin nicht so der Agricola-Fan, aber weil Sandra es sehr gerne mag werden wir auch mal versuchen uns das anschauen

      Von den Sachen von Vlaada Cvatils interessiert mich Tash-Kalar: Arena of Legends noch am meisten.

  3. @Cornish Smugglers: Das würde ja von echten kornischen Schmugglern angeboten …

    @Steampark: Wirkte Uninteressant.

    @Superhelden: Ich hab Sentinals of the Multiverse probegespielt, klasse Superheldenspiel. Empfehlung.

    @Kosmonauts: Alte Empfehlung von Euch (und ich konnte es ja bei Euch probespielen) – gab es für nen 10er!

    1. @Kosmonauts: Alte Empfehlung von Euch (und ich konnte es ja bei Euch probespielen) – gab es für nen 10er

      Jetzt ärgere ich mich aber… danach habe ich gesucht, und dann gab es das sogar für nur 10 Euro. Wo?

      1. Kooperativ, aber kein Deckbuilding (zumindest war das Deck schon fertig, jeder Held hat ein eigenes).

        Erst sind die Helden dran (Karte spielen, Power aktivieren, neue Karte ziehen), dann die Komplikation, dann der Schurke (dort steht dann z.B. “Der stärkste Held erleidet …”)

        War ganz gelungen, die Decks waren schon sehr anders.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.