Ausgespielt-Jahresrückblick 2014

Und hier ist er nun, das traditionell vollgestopfte Reste-Buffet des Ausgespielt-Teams aus dem Jahr 2014 mit den fünf Kategorien: Überraschung, Enttäuschung, Abschied, Entdeckung und Eskapismus des Jahres. Und da wir noch etwas Zeit auf der Uhr hatten, wagen wir auch einen kurzen Ausblick auf das kommende Jahr.

Show-Notes

Rückblick 2014

Ausblick 2015

2 Gedanken zu „Ausgespielt-Jahresrückblick 2014“

  1. Rosetta-Mission: Die haben wirklich irgendwelche anderen Daten außer dem Foto-Album dabei herausbekommen? Ich dachte das Labor hätte man gar nicht erst anwerfen können, weil ansonsten die Sonde wieder vom Asteroiden purzelt.

    Gamers Gate: Ich versuche immer noch herauszufinden, was bei diesem Chaos eigentlich passiert ist. Vor allem der plötzliche Ausbruch an Frauenfeindlichkeit ist mir noch nicht ganz klar, wo der urplötzlich herkam. (Ich bin allerdings auch erst drüber gestolpert, als die Sache wohl bereits eine ganze Weile am laufen war.)

    Hobbit-Verfilmungen: Mir hat der erste Teil gereicht. (Ich bin aber auch kein sonderlicher Fan von Tolkiens Werk selbst.)

    H.R. Giger: Tja… das war wirklich einer der ganz großen zeitgenössischen Künstler. (Und für mich eines der “lebenden” Vorbilder, was sein Werk angeht.)

    CGP-Grey: Hmm… ich glaube das sehe ich mir mal näher an.

    Dragon Age Inquisition: Ich arbeite auch immer noch an dem Spiel. So ganz sicher bin ich mir noch nicht, was ich von der ganzen Geschichte halte. Auf jeden Fall ist für meinen Geschmack zu viel von DA2 in die Steuerung und animierung eingeflossen.
    Steuerung: Hier muss man allerdings sagen, dass die Steuerung für die Tastatur wohl nur “aufgepflanscht” worden ist, um Computerspieler irgendwie zufriedenzustellen. Eigentlich soll (laut Aussage des LPers “Amras”) wohl tatsächlich nur die Steuerung mit dem Joypad vernünftig laufen. (Der hat mit der Tastatur angefangen und dann irgendwann frustriert auf den Controller von der X-Box umgeschwankt und klingt seitdem deutlich zufriedener.)

    The Witcher 3: Für mich die falsche Konsole. (Soweit ich es herausfinden konnte, wird der dritte Teil wohl nur auf “Next Gen” laufen.) Aber ich bin schon mit der Steuerung des 2ten Teils hoffnungslos überfordert. Deswegen mag ich auf die DA-Teile eigentlich lieber. (Ich muss mal schauen, ob ich noch irgendwo gebraucht ein paar Elder Scrolls-Teile herkriege. Auch wenn ich mit denen ebenfalls so meine Probleme habe.)

    Jupiter Ascending: Ah… das Wachowski-Projekt. Auf den Film bin ich gerade weil ich den ersten Matrix-Film immer noch liebe sehr gespannt. (Die Teile 2 & 3 betrachte ich ähnlich wie diese omniöse Prequel Triologie, die George Lukas angeblich noch vor seinem verkauf an Disney gedreht haben soll: War da was? Nö!)

    Star Wars: Warten wir es einfach ab. Die Parierstange finde ich zwar immer noch lächerlich, aber ansonsten bin ich mittlerweile wirklich gespannt auf den neuen Teil. (Vor allem weil ich zum ersten mal vor Sturmtruppen ein wenig Angst bekommen habe.)

    Serien-Streaming: Ich bleib bei meinem DVD-Regal.

    Numenera-Übersetzung: Freitag, 9. Januar 2015, 22:49 Uhr: Derzeit ist die Start Next-Kampagne bei einem Betrag von 51.274 € angelangt. Ich schüttel seit erreichen der vierundvierzig-Tausend-Euro-Grenze nur noch mit dem Kopf. Die haben an einem Tag über fünftausend Euro nochmal mobilisiert bekommen und jetzt wirkt das erreichen des letzten “Scherzstretchgoals” immer wahrscheinlicher bis Morgen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.