Durchgespielt – Spiel des Jahres 1979: Hase und Igel

Dies ist der Beginn einer Reise durch die Geschichte des wohl bekanntesten Spielepreises Deutschlands oder vielleicht sogar der Welt. Das Ausgespielt-Team wird sich in dieser und den nachfolgenden Episoden jeweils einem Preisträger widmen, ihn spielen, über ihn diskutieren und ihn bewerten.

Möhrchenlager
Karton

 

 

 

 

 

 

Den Anfang macht das Spiel des Jahres 1979: Hase und Igel.

Sieg!
Wie weit die Möhrchen tragen

 

 

 

 

 

 

 

Und irgendwann werden Jens und Sandra auch merken, dass dies erst 34 Jahre her ist und nicht 44.

8 Gedanken zu „Durchgespielt – Spiel des Jahres 1979: Hase und Igel“

  1. Schöne neue Rubrik. Wie wollt ihr das denn bei Spielen handhaben, für die ihr mindestens drei Spieler braucht?

    Wenn es einfache Regeln hat, die aber aufwendig umzusetzen sind, ist es gerade komplex und nicht kompliziert.

    Wartet bis Dixit, da gibt es süße Karten…

  2. Nach dem Hören nochmal eine Riesengratulation an das Format, dass ist wirklich ziemlich gut umgesetzt. Und das Hase und Igel eigentlich ein verkapptes SciFi-Spiel ist, wer hätte das gedacht. Bin gespannt, wie es weitergeht!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.