Die Nicht-nur-Rollenspiel-Nachrichten November 2013

Wie versprochen, gibt es diesmal einen ersten Einblick in die Serienneustarts der neuen TV-Saison in den USA und die Info, wie man diese endlich auch legal in Deutschland kurz nach der Ausstrahlung dort beziehen kann. Dafür mussten wir an anderer Stelle etwas Platz schaffen, was aber auch kein so großes Problem war – es war niemand wirklich nennenswertes verstorben, auch wenn Roland kurz die US-Sprecherin von Mrs. Krababble in „Die Simpsons“ vorschlug, was wir aber einstimmig rausnahmen.

Andere Themen sind diesmal unter anderen das Evil-Hat-Streetteam und jemand, der schneller als Legolas schießen kann. Und wir haben auch wieder viel zu viel Star Wars-Gerüchte im Programm.

Immerhin: Das Hustenbonschen-Verbot hat funktioniert. Allerdings ist beim Intro ein Handy angeblieben, das zwischenzeitlich prompt losging – aber in einem Part, der ohnehin später rausgeschnitten wurde.Dafür gibt es wieder einige Blooper, darin sogar ein jeweils persönlicher Rückblick von uns vieren, welche Filme wir als erstes im Kino gesehen hatten. Wie sieht das bei Euch aus? Welche Filme hatten da die Ehre?

Show-Notes

Rollen- und andere Spiele

Filme

  • Star Wars-Drehbuchautor gefeuert/Starttermin steht (via /Film)
  • Han Solo ist dabei (via /Film)
  • Joe Cornish für Star Trek 3 im Gespräch (via Deadline)
  • Bruce Campbell rudert zurück (via /Film)
  • Noch einmal Wolverine (via /Film)
  • Blockbuster Video schließt letzte Filialen (via /Film)

TV

  • Noch mehr DC-Serien (via Hollywood Reporter und DWDL)
  • Noch mehr Marvel-Serien (via Deadline und Deadline und /Film)
  • „How I Met Your Father“ (via Hitfix)
  • NBC will ein „Mord ist ihr Hobby“-Reboot (via Guardian)
  • CBS will ein „Charmed“-Reboot (via Variety)
  • AMC erneuert „The Walking Dead“ für fünfte Staffel (via Hitfix)
  • „American Horror Story“ bekommt vierte Staffel (via /Film)
  • „Headhunters“ wird zu HBO-Serie (via /Film)

Feature: Erstes Fazit der neuen TV-Saison in den USA

Wwwissenschoft!

Ich-liebe-es …

12 Gedanken zu „Die Nicht-nur-Rollenspiel-Nachrichten November 2013“

  1. Bin noch nicht ganz durch – bin gerade mitten im Serienfeature – yeyy – ich mag das!

    Große Spiel-Neuheit war noch SR5, kam ja im anderen Cast auch zur Sprache, glaub ich.

    Mein erster Film: Basil, der Mäsedetektiv, danach Das Labyrinth.

    1. Danke, in den Features steckt jeweils einiges an Recherchearbeit drin. Ich kann mittlerweile nachtragen, dass „Reign“ sich wohl quotentechnisch wieder gefangen hat (leider) aber auch „The Tomorrow People“ gleiches schaffen. Und „Marvel’s Agents of S.H.I.E.L.D.“ befindet sich auch diese Woche storytechnisch weiterhin im leichten Aufwind, die Produzenten reißen da offenbar gerade rechtzeitig noch das Ruder herum.

      „Shadowrun 5“ hatten wir in den Oktober-Nachrichten ausführlich mit der Dumping-Preis-Diskussion, ja.

      Schöne Auswahl beim ersten Film bei Dir. 🙂

      1. SR5 – Stimmt, in den OT-Nachrichten. Naja, war jedenfalls eine der Messeneuheiten. Toll fand ich den französischen Pathfinderstand (Broken World), Indy Press Revolution (Cathulhu) und die langen Comiczeichnerreihen. Leider war ich da schon pleite …

        @Film: Ja … Hab später mal erfahren, dass Basil nach Basil Rathbourne benannt wurde, dessen Sherlock Holmes-Darstellung ich (auch) sehr mag. Labyrinth hat mir durchaus unheimliche und phantastische Träume bereitet.

  2. @Lady Blackbird: Da gab es sogar teilweise Sachen in deutscher Übersetzung, ich berichtete damals:
    -> http://greifenklaue.wordpress.com/2009/09/27/lady-blackbird-in-der-ubersetzung/

    @Schnell schießen: Ja, das hatte ich auch mal gebloggt. Durchaus erstunlich. Wenn man bedenkt, welche Durchschlagskraft normale Pfeile entwickeln, kann ich mir zumindest vorstellen, dass solche Halbzugschüße gegen un- oder leichtgerüstete auch alles andere als ohne sind. (Hunen und Mongolen sollten ja nicht mit so schwer gerüsteten zu tun haben, selbst wenn, ist ja nicht gesagt, dass die das Ding nicht auch voll durchziehen könnten). Kurzum interessant. AD&D 2nd mit seinen 5-7 Angriffen in höheren Stufen pro Runde war eben doch realistisch 😉

    @Popcorn: Komisch, hatte ich erst neulich gehört, das war dann wohl bei System matters …

  3. Zur Ergänzung das zweite Video mit der Bogenschützin Isa Priwesenzewa, das ihr erwähnt habt: Link zu Youtube

    Ob die Stichprobengröße bei der Popkorn-Studie zu klein ist, kann man nicht so ohne weiteres sagen. Dafür gibt es Signifikanzangaben und natürlich sind die Ergebnisse laut den Autoren signifikant (sonst hätten sie nicht veröffentlicht.) Entscheidender ist vielleicht eine unabhängige Wiederholung des Experiments, sowas wird fast überall zu selten gemacht. Die Studie gibt es hier: Popcorn in the cinema: Oral interference sabotages advertising effects. (PDF) Nur mal oberflächlich draufgeschaut, findet sich hier freilich das klassische Problem von Stichproben in der Psychologie: Die Teilnehmer sind alle Psychologiestudenten respektive -studentinnen (an Experiment 1 nehmen, weil es im Fach mehr gibt, nur Frauen teil). Die Behauptung, dass der sogenannte “mere exposure effect” (Präferenz allein aufgrund von Bekanntheit) durch eine Intervention wie Kauen unterdrückt werden kann, basiert auf früheren Arbeiten: Motormouth: Mere exposure depends on stimulus-specific motor simulations. (PDF) Die Popkorn-Studie ist also eher eine Anwendung und man könnte sich nochmal ansehen, wie überzeugend die Grundlage abgesichert ist. Der Titel Popcorn neutralisiert Kino-Werbung ist nicht falsch, aber eben doch mal wieder verkürzt, weil die Aussage sich auf eine einzelne Marketing-Strategie bezieht, die durch die Snacks im Kinoumfeld gestört werden soll. (PDF-Links via http://social-cognition.uni-koeln.de/scc4/people/sascha_topolinski.html#keypublications)

    Eigentlich sollte sich das mit der Atomsemiotik von selbst klären, wenn die Menschheit in 10,000 Jahren nur noch als vorindustrielle Zivilisation besteht, würde sich ein Ort, von dem die Menschen krank zurückkehren schnell seine eigene Legende bilden und wenn es noch eine technisch fortschrittliche Zivilisation gibt, sollte die in der Lage sein, ein Lager für Atommüll als Gefahr zu identifizieren. Stellt sich also die Frage, ob sich der ein gesteigerter Aufwand für die Kennzeichnung tatsächlich lohnt.

    Auf Reign bin ich durch diese Masturbationskontroverse nochmal aufmerksam geworden und habe mir tatsächlich mal die erste Folge angesehen. Die fand ich dann auch ziemlich bizarr, weil das so ziemlich das modernste Historiendrama ist, was mir je untergekommen ist, inklusive Rock- und Popmusik. Man wollte dem, nehme mal an, weiblichen Zielpublikum wohl keine allzu gegenwartsinkompatible Mentalität zumuten.

    Ihr hattet vor einer Weile mal Atlantis als neue BBC-Serie erwähnt. Die läuft jetzt auch, habt ihr da mal reingeschaut? Ich hatte ja gehofft, dass sie ein eigenständiges Atlantis entwicklen, aber nach dem, was ich mitbekommen habe, bedient sich die Serie wohl großzügig bei der minoischen Kultur und griechischen Sagen. Jedenfalls gibt es ein Königshaus mit Minos, Pasiphae und Ariadne, allerdings mit Jason als Helden? Und Pythagoras und Herkules als Sidekicks?? Äh, ja…

    1. In „Atlantis“ habe ich reingeschaut, ja. Ist ja von den „Merlin“-Produzenten gemacht, aber ihr fehlt etwas der Charme, vor allem den Protagonisten, Jason, der eine durchaus interessante Origin-Geschichte verpasst bekommt, die dann in der Folge aber nahezu komplett ignoriert wird. Pythagoras bleibt furchtbar blass, lediglich Herkules (Mark Addy, unter anderen bekannt als König Robert Baratheon aus „Game of Thrones“) bringt einigen Spaß in die Serie, bekommt aber leider viel zu wenig zu tun, wie auch König Minos (Alexander Siddig, unter anderen bekannt als Doctor Bashir in „Star Trek: Deep Space Nine“). Allgemein bedient sich die Serie aber sehr lose am Mythos.

      Im folgenden Spoiler, daher kodiert in ROT13:

      Qvr Bevtva-Trfpuvpugr iba Wnfba vfg dhnfv qvr iba Yvsr ba Znef, qre Uryq fgnzzg nhf hafrere Mrvg haq jveq qhepu rvara Mjvfpurasnyy va qvr Nagvxr trjveoryg. Qnure xöaagra nyy qvr zrue bqre jravtre orxnaagra Svthera (qnehagre nhpu rvar Zrqhfn, va qvr Urexhyrf ireyvrog vfg) qhepunhf nhpu rvarz Svroregenhz ragfgnzzra.

      Yrvqre jveq anpu qrz Cvybgsvyz (ovfure) erva tne avpug nhs qvrf rvatrtnatra. Mjne ragjvpxryg Wnfba rvavtr ovmneer Fhcrexeäsgr nhf qrz Avpugf, nore ovf nhs rgjnf irejveegr Oyvpxr, jraa zny jvrqre rva orxnaagre Anzr säyyg, orxbzzg qre Qnefgryyre avpugf mh gha – ivryyrvpug jäer re nhpu rvasnpu qnzvg üoresbeqreg.

      Oyrvog mh ubssra, qnff fvr qnf Tnamr jvrqre nyf Unaqyhatfobtra nhstervsra haq fvaaibyy mhfnzzratrsütg orxbzzra.

      1. Danke. Werde ich dann wohl nicht nachsehen. Wie gesagt, mich hätte vorallem die Ausgestaltung von Atlantis interessiert. Aber bei so einer verhackstückten Version kenne ich dann doch die Vorlagen zu gut.

  4. So, etwas verspätet, weil ich erst jetzt zum hören gekommen bin,

    Essen: Insgesamt war in Essen eher wenig zum Thema Rollenspiel zu bestaunen. Ganz davon ab, dass man die meiste Zeit damit verbrachte sich erstmal wirklich neu zu orientieren. (Für die Rollenspielstände hatte das wohl etwas gebracht, zum wirklich drauf los laufen taugte die neuverteilung eher nicht.)

    Top 5 Verkaufsliste: Hmm… Daran sieht man wohl am besten, wie “Meinungsmacher” funktionieren. Jetzt wäre es wohl interessant zu beobachten, wie sich sowas vor den Media-Control-Charts auswirken könnte, wenn diese nicht eh schon manipuliert wurden. (Also von “Großmengeneinkäufern”.)

    Evil-Head-Streatteam: Hmm… ich muss wohl meine DryH-Rezi nochmal neu veröffentlichen.

    White Wolf Forum-Löschung: Das ist wohl nicht das erste komplett gelöschte Forum von denen. Ich hab in den Foren gelesen, dass bereits bei früheren Serverumzügen für eine jeweils leere Tafel gesorgt wurde.

    Dampfroß: Danke nochmal für die Regeln. ^^

    Star Wars Drehbuchautor: Derzeit gehen doch eh Gerüchte rum, dass das Drehbuch-Scribt eine Disney-Teenie-Geschichte sei. *Horror*

    Harrison Ford: Hmm. Mal schauen. Das könnte interessant werden. Muss aber nicht. (Vielelicht macht Disney ja doch das richtige und verfilmt einfach die Thrawn-Trilogie.)

    Blockbuster-Video: Was genau sind die? Eifnach nur irgendeine Kette oder schon etwas, dass man kennen sollte, wenn man sich mit den Staaten auseinandersetzt?

    Hour Man: War der Mitglied ind er JSA? Irgendwie klingt der Name zumindest für mich gerade vertraut.

    Marvel-Serien: Hmm. Iron Fist könnte interessant werden. Die anderen finde ich entweder nicht so berauschend oder kenne ich nicht. (Also rein von den entsprechenden Figuren der Titel.)

    How I met your Father: Müssen wir danna uch da einen entsprechenden Abschluß-Clib ebfürchten, in dem die Geschwister einander sexuelle Fantasien miteinader gestehen? (Ich habe ein paar Folgen von der Serie gesehen, aber wie bei allen Comedy-Serien nichts damit anfangen können.)

    Headhutners: Hm… “It’s not porn. It’s HBO.” Warten wir einfach mal ab.

    Dracula: Da scheinen wirklich alle drüber zu schimpfen.

    Agents of Shield: Wer ist wo gestorben? (Hab die ganzen Marvel-Verfilmungen nicht wirklich verfolgt.)
    iO9: Zelebrieren die nicht gerade eine Reihe von Web-Videos, wo Xavier seine X-Men der Reihe nach einer nach dem anderen feuert?

    The Originals: Das klingt gerade nach Vampire Diaries in noch schlechter nachgemacht.

    Sleepy Hollow: Das Ding macht wirklich Spaß. Vor allen Dinge, wenn Crane über die Gegenwart herzieht. ^^

    The Tomorrow People: Das klingt jetzt so, als währe CW ein Sender, der gerne wie HBO wäre, sich aber nicht traut.

    The Big Bang Theorie: Warum zur Hölle hält sich der Mist so lange? Die Basis-Pointe von der Serie war doch bereits nach der ersten Staffel nicht mehr lustig.

    11: I’m the Doctor. Basically: Run! ^^

    Popcorn: Hey. Cool. Das heist ich muss jetzt nur noch genügend Popcorn für einen Fernsehabend jeweils bereitstellen. Futtern gegen den Werbeblock. ^^

    “Eines Tages Artikel”: Das klingt so, als handle es sich dabei um eine Art Artikel-Reihe?
    Stone Henge-Monolythen mit Pictogrammen drauf: Wenn ich mir das so anhöre… also ohne entsprechende Vorbildung würde ich da eher an eine Art Krnakenhaus denken, wenn da pberall Icons mit Totkranken Personen drauf abgebildet würden. Und eine entsprechende Priesterschaft des Atoms müsste sich auch erstmal halten können. Dass das nicht unbedingt funktioniert sieht man ja an unserer eigenen Geschichte.
    Aber weitestgehend diskutiert ihr da tatsächlich Probleme der aktuellen Bildtheorie, wo auf den Konstruktivismus als zentrale Basistheorie zurückgegriffen wird.

    Lady Blackbird: Muss ich mir wohl doch mal anschauen, das Ding.

    Sherlock: Wird ja wohl dann die letzte Staffel sein, wenn die rauskommt. Nach den Reichenbachfällen ist ja eher nicht mehr all zu viel zu erwarten.

    Zu den Bloopern: Welche Katze?

    1. Habe mir schon fast Sorgen gemacht, dass hier kein Orakel-Kommentar kam. 😉

      Zu Deinen Fragen:

      Blockbuster war eine Franchise-Kette von Videotheken in den USA, die es in den Neunzigern und Anfang des Jahrtausends überall bekannt und auch überall vertreten waren. Sie waren so erfolgreich, dass sie zwischenzeitlich einen eigenen Award hatten, der sogar im Fernsehen ausgestrahlt wurde.

      Ja, Hourman war Mitglieder JSA zu unterschiedlichen Zeitpunkten.

      Zu dem Toten von Agent of S.H.I.E.L.D.: Agent Coulson war ein Bindeglied zwischen der ersten Welle der Marvel-Filme (Iron-Man, Hulk, Thor, Captain America, etc.) – und tauchte auch im Avengers-Film auf. Dort sah man ihn zuletzt mit einer durchbohrten Brust tot herumliegen, was bei den bis dahin etwas zerstrittenen Superhelden zu einem Umdenken führte.

      The CW ist sicherlich nicht HBO, kann es auch gar nicht werden, da er als Network ganz andere Rahmenbedingungen hat wie der Pay-TV-Sender. Sie richten sich aber spezifisch an ein jüngeres, meist weibliches Publikum. Was dann auch die T-Shirt-Allergie der männlichen Protagonisten erklärt.

      Eines Tages“ ist eine von der Spiegel-Online-Redaktion produzierte Reihe an Geschichtsthemen.

      Die Gerüchte, dass die dritte auch die letzte Staffel von „Sherlock“ sein wird, halten sich hartnäckig. Es ist auch nicht unwahrscheinlich, zumal die dritte Staffel bereits aufgrund der Film-Karrieren der beiden Hauptdarsteller verzögert wurde.

      Die in den Bloopern erwähnte Katze spielt in der Serie „Allein gegen die Zukunft“ (Original: „Early Edition“) eine zentrale Rolle: Sie liefert dem Helden der Serie, Gary Hobson (Kyle Chandler) jeden Tag eine Zeitung – allerdings die vom morgigen Tag. Dieser eilt dann durch Chicago und hält allerlei Unglücke auf.

      1. Tja.. was soll ich sagen. Ich war ernsthaft verhindert. ^^

        Danke auf jeden Fall schon mal für die Anworten.

        Hourman: Gut. Dann hab ich mich doch nicht so sehr vertan, was den Namen anbelangt. Klang halt vertraut, als würde er zu einem Heldenteam gehören. Aber ich habe ihn halt zum verrecken in keine der mir bekannten JLA-Inkarnationen reingestopft bekommen.

        The CW: Soo genau kenne ich mich bei den Sachen mit dem Fernsehen drüben in den Staaten nicht aus. Ich hab nur mal bei euren Gespräche mitbekommen, dass da irgendwelche Netzwerke existieren. (Deren Genaue Natur/Funktion kannte ich dann aber trotzdem nicht.) Von daher: Interessant, wie sich da drüben in den Staaten alles aufspaltet. Und die Sache mit der Textil-Allergie bei den Darstellern (und sie sie nur die männlichen Oberkörper betreffend) klingt halt eben erstmal nach HBO-Inspiriert. (Egal wie viel zusätzliche explizierte Darstellung da jetzt sonst noch mit einschwingt.) ^^

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.