Die (nicht nur) Rollenspiel-Nachrichten 6/2014

„Wie formulieren Leute in den Foreneinträgen immer das, wenn es los geht, ‚Ich hol schon mal das Popcorn‘?“ – „Ja!“

Es ist Oktober, die SPIEL wirft ihre Schatten voraus, ein Teil des Teams freut sich auch schon auf die Produktion der NachSPIEL-Folge und wir haben wieder ein viel zu prall gefüllte Angeliebt-Rubrik. Auch besonders umfangreich diesmal: Die Outtakes nach dem Abspann.

Wir kümmern uns diesmal in unserer Nicht-Nur-Nachrichten-Rubrik, die zugegebenermaßen immer mehr zu einer Feature-Rubrik mutiert, um Kickstarter, die nach einer geglückten Finanzierung zu keinen oder international zu zumindest problematischen Einlösungen ihrer versprochenen Perks führten.

Ach ja: Wieder haben wir mit chirurgischer Präzision ein weiteres zu lang geratenes Feature aus unserer Aufnahme herausgenommen und präsentieren es nächste Woche als Extra-Ausgabe. Langjährige Hörer unseres Podcasts haben bestimmt schon einen Verdacht, welches Thema, das wir schon mehrfach hier am Wickel hatten, dort auftauchen wird.

Show-Notes

Feedback

Rollenspiel-Nachrichten

Nicht-nur-Nachrichten (Unsere Features)

Angeliebt

Rollenspiele und andere Spiele

Filme

TV

Literatur

Sonstiges

Dieser Beitrag wurde unter Die (nicht nur) Rollenspiel-Nachrichten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

10 Kommentare zu Die (nicht nur) Rollenspiel-Nachrichten 6/2014

  1. Greifenklaue sagt:

    Die TV-Sparte ist verdächtig kurz 😉

  2. Greifenklaue sagt:

    @Degenesis: Wie ich auch nicht bemerkt hbe, kann man die Seite auf Deutsch umstellen. Ganz unten … (Riesiglange scrollen).

    Bei der Auflage unken einige, dass damit auch die englischsprachige gemeint ist … Aber, die Premium Ausgabe wird _nicht_ als limitiert beworben und ist ein relativ normaler Preis für zwei solche dicke Hardcover, wenn man es nicht gerade mit SR 5 vergleicht …

    Und noch ein dickes Lob: Mal kein Kickstarter …

    Was die Zahlen angeht klingen die in der Tat überambitioniert, man kann es mal hiermit vergleichen (DSA / PF): http://greifenklaue.wordpress.com/2014/09/12/auflagenzahlen-bei-ulisses/

    Und schade, dass Jens keine Zombies mehr mag, das deutsche RPG 2014 ist nämlich das hier: http://greifenklaue.wordpress.com/2014/10/03/zombieslayers-second-shot/

    So, nun höre ich aber weiter ^^

    • Ron sagt:

      Ah, der Sprachen-Umschaltlink ist dort, wo der Chrome-Browser standardmäßig die Link-URL überlegt, so dass man ihn besonders schlecht findet. Professionell gelöst! 🙂

      Ja, 50 € pro dickes Buch 4C ist natürlich völlig in Ordnung, 100 € für zwei geht da auch noch so gerade in Ordnung, ist aber schon eine erste, deutliche Schmerzgrenze. Würde mein Auto nicht gerade soviel Geld durch Reparaturen und Wartung schlucken …

  3. André sagt:

    feedback²: Hey, jetzt habt ihr meiner „sozialen Option“ so einen halbseidenen Schlag gegeben, eigentlich habe ich nur vorgeschlagen US-Amerikaner für gemeinsames Fernsehen mit Snacks zu bestechen.

    Mehr Kickstarter-Blues: http://de.gamesindustry.biz/articles/2014-10-01-kickstarter-spiele-investment-bricht-erheblich-ein

  4. Greifenklaue sagt:

    Und noch zwei Punkte.

    @D&D-Filme: Teil i und II haben ja durchaus eine Verbindung: der Sidekickbösewicht des I. Teils wird zum Bösewicht des II. Teils 100 Jahre später. Imho auch der einzig gute schauspieler in allen drei Teilen. Gut, jeremy Irons mag ich eigentlich ziemlich, aber in D&D gibt er keine gute Figur ab.

    Und D&D III UNBEDINGT gucken. Ihr werden mich dafür lieben (mit Siegel). Der Film besitzt soviel absichtliche und unfreiwillige Komik, das macht echt Spaß – und ihr werdet Euer Lieblingswaldtier danach neu definieren … Inhaltlich schließt sich ein gefallener Paladin einer bösen Gruppe an – und die böse Gruppe klappt in etwa so gut, wie in den schaurigsten Rollenspielerzählungen … (Meine: Wir wollten ne böse Gruppe spielen, ich hatte vorher Pfadfinder und kam 2 Stunden zu spät … Alle tot …)

    Zweite Punkt. Nochmal Degenesis. Neben der Regelkritik gab es in der Tat auch am Hintergrund wie von Jens benannt Kritik, aber beides will man deutlich verbesset haben. Zwei womöglich interessante Links dazu.
    -> http://www.sixmorevodka.com/degenesis/forum/viewtopic.php?f=10&t=62
    -> http://sixmorevodka.com/degenesis/13-things-that-changed/

  5. Orakel sagt:

    Only lovers-Bombe: Naja – wenn man sich ein wenig in den Foren umsieht ist das doch relativ viel Aufmerksamkeit zusammengekommen.

    My video: Ja… bewirbt „ganze Serien“ vorzuweisen und wenn man sich den jeweiligen Kanal ansieht sind es eventuell drei Folgen, die irgendwie mitten in der Handlung sind. (So beobachtet in der Nymphen-Serie.)

    Degenesis: Ich kann mich noch aus meiner Vortex-Zeit an ein paar Gespräche mit dem Degenesis-Support erinnern, wie die es ausgesprochen haben. Das war ein Mittelding zwischen euren beiden Aussprechen.
    Spielbarkeit heterogener Gruppen: Ja, aber anders als „Frostzone“ von NaSta hatte die Degenesis-Welt wenigstens eine Welt, in der gemischte Gruppen möglich wären.

    Fate Anti-Pabst: Ich hätte zumindest einen Kandidaten dafür im Kopf.

    Kichstarter: Ich habe neulich via Indie Gogog ein Buch „geordert“. So wie ihr das jetzt erzählt kriege ich ja doch langsam Bammel für „No salvation for witches“

    Das Horn: Das sieht ja schon auf der normalen Projekt-Website einfach nur grausam aus. (Okay: Ich bin bei Met-Hörnern wohl zu sehr durch die Gothic-Szene sozialisiert.)

    Neuverfilmungen im SciFi: Ich glaube wir waren noch nie so sehr einer Meinung.

    „Ich habe die Kömödie nicht gesehen“: Hmm… kann es eventuell auch sein, dass der Film eventuell sich selbst über die klassische, politisch ideologisierte Definition von Kömodie versteht. (Vergleichbar mit Yasmina Rezas „Kunst“, das ja zuweilen auch als Komödie bezeichnet wird.)

    Gotham: Ich habe ein paar wirre Gerüchte zur Serie gehört. Stimmt es, dass Catwoman schon hier auftaucht?

    Rasender Falken: So ein Schiff brauchen sie doch mittlerweile überall im EU. Bei Kotor war’s nicht viel anders.

    Anno Dracula: Klingt interessant. Kommt mal auf den Merkzettel.

    Daniel Suarez: Ganz ehrlich: Diese Ganze Behörde klingt nach der Technokratischen Union aus Mage The Ascension.

    Lesezwinger: Ich sehe eine Twitter-Seite aber noch keinerlei wirkliche erklärung des ganzen. ^^

    Amazon-Fire: Und? Wie sehr vereinfacht es das Einkaufen auf Amazon? (Also im Sinne von noch ängerer Kunden ankettung?) Das klingt mittlerweile alles nach weiteren Firephone-Produkten.

    • Ron sagt:

      Ich überlege gerade, ob man „Frostzone“ eigentlich cool englisch oder cool deutsch ausspricht …

      Gotham lässt in der Tat nahezu alle Batman-Nebencharaktere bereits auftauchen, auch Catwoman als jugendliche Straßendiebin. Auch der Pinguin nimmt bereits eine wichtige Rolle ein und auch der Riddler geht bereits auf die Nerven. Nur den Joker will man als Kronjuwelen des Franchises lange herauszögern.

      Zum Lesezwinger wollen die Kollegen noch etwas vorbereiten, etwas Geduld bitte.

  6. Pingback: Die eskapistischen Links der Woche – Ausgabe 41/2014 » nerdlicht.net

  7. Pingback: Die (nicht nur) Rollenspiel-Nachrichten 7/2014 | Ausgespielt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.